Untergang


Untergang

* * *

Un|ter|gang ['ʊntɐgaŋ], der; -[e]s, Untergänge ['ʊntɐgɛŋə]:
das Zugrundegehen:
der Untergang einer Kultur, eines Volkes; der Untergang des Römischen Reiches; vom Untergang bedroht sein; etwas vor dem Untergang bewahren.
Syn.: Ende, Ruin, Verderben, Zusammenbruch.
Zus.: Weltuntergang.

* * *

Ụn|ter|gang 〈m. 1u
1. das Untergehen, Verschwinden unter dem Horizont (Gestirn)
2. das Zugrundegehen, Scheitern, Zerstört-, Vernichtetwerden (Volk, Truppe, Stadt)
3. Sinken (Schiff)
4. Tod
● der Alkohol ist dein \Untergang! 〈umg.〉; nach dem \Untergang der Sonne; der \Untergang der Kultur; seinem \Untergang entgegengehen; dem \Untergang geweiht, preisgegeben, verfallen sein

* * *

Ụn|ter|gang, der; -[e]s, …gänge [mhd. underganc]:
1. (von einem Gestirn) das Verschwinden unter dem Horizont:
den U. der Sonne beobachten.
2. (von Schiffen) das Versinken:
der U. des Ölfrachters.
3. das Zugrundegehen:
der U. einer Kultur, eines Volkes;
der Alkohol war sein U. (Verderben, Ruin).

* * *

Untergang,
 
Astronomie: Aufgang.

* * *

Ụn|ter|gang, der; -[e]s, ...gänge [mhd. underganc]: 1. (von einem Gestirn) das Verschwinden unter dem Horizont: den U. der Sonne beobachten. 2. (von Schiffen) das Versinken: der U. des Ölfrachters führte zur Katastrophe. 3. das Zugrundegehen: der U. einer Kultur, eines Volkes, des Römischen Reiches; der Alkohol war sein U. (Verderben, Ruin); Wenn sie vor Gericht auspackt, wäre das eine Katastrophe. Mein totaler U. (Konsalik, Promenadendeck 363); Denn damit wird die weiter gehende Gefahr eröffnet, dass sich die Menschheit nicht nur selbst zerstört, sondern die gesamte Natur in ihren U. mit hineinreißt (Gruhl, Planet 119); vom U. bedroht sein; etw. vor dem U. bewahren.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Untergang — steht für: das Versinken eines Schiffes, siehe Schiffsunfall/Unsinkbarkeit das Verschwinden eines Himmelskörpers hinter dem Horizont eines Beobachters, siehe Aufgang (Astronomie) im bürgerlichen Recht den Fall, wenn weder der Verkäufer noch der… …   Deutsch Wikipedia

  • Untergang — ↑Apokalypse, ↑Ruin …   Das große Fremdwörterbuch

  • Untergang — ↑ gehen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Untergang — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Ruin • ruinieren • zugrunde richten Bsp.: • Der Verlust seiner Arbeit bedeutete für ihn den Ruin …   Deutsch Wörterbuch

  • Untergang — Ụn·ter·gang der; 1 das Verschwinden hinter dem Horizont ↔ Aufgang || K: Monduntergang, Sonnenuntergang 2 meist Sg; das Verschwinden unter der Oberfläche des Wassers: der Untergang der Titanic 3 nur Sg; das Zugrundegehen (1) <etwas vor dem… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Untergang — der Untergang, ä e (Mittelstufe) das Verschwinden am Horizont Beispiel: Wir haben den Untergang des Mondes beobachtet. der Untergang (Mittelstufe) etw., das jmdn. oder etw. zu Grunde richtet Synonyme: Verfall, Niedergang (geh.) Beispiel: Die… …   Extremes Deutsch

  • Untergang — 1. Der Untergang hat keinen Grund. – Eiselein, 613; Simrock, 10755. Lat.: Exitii nulla ratio. (Eiselein, 613.) 2. Der Untergang kommt nicht in Betracht. Von denen, die mit dem Kopfe durch die Wand wollen, um ihren Zweck zu erreichen. 3. Eines… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Untergang — 1. (veraltet): Schiffbruch. 2. a) Abstieg, Fall, Verfall, Zerfall, Zerrüttung, Zusammenbruch; (geh.): Niedergang; (bildungsspr.): Apokalypse. b) Ende, Katastrophe, Ruin, Sturz, Unglück, Verhängnis; (geh.): Abgrund, Verderben; (geh. veraltend):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Untergang — Ungergang (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Untergang — Ụn|ter|gang, der; [e]s, ...gänge …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.